Countdown

Gepostet von

Auf der Webseite von Haus & Grund Berlin steht dieser Tage ein Countdown, der die verbleibende Zeit bis zum Ablauf des 17. Juni 2019 zählt. Denn am 18. Juni soll / will der Berliner Senat ein Eckpunktepapier beschließen, dem zufolge die Mieten in Berlin für 5 Jahre eingefroren werden. Erhöhungen sind dann nicht mehr möglich. In Kraft treten soll es zwar erst Anfang 2020, aber man weiß ja nie, welcher Stichtag dann Gesetz wird. Mir ist noch keiner begegnet, der glaubt, daß das nach 5 Jahren wieder endet.

Dabei muß man wissen, daß Erhöhungen ohnehin nur dann möglich sind, wenn die konkrete Einzelmiete unterhalb des ortsüblichen Niveaus liegt. In Berlin ist das ortsübliche Niveau im Schnitt aktuell bei 6,72 Euro. Es sollen also die Mieten eingefroren werden, die darunter liegen. Mit einem bürokratischen Verfahren für Ausnahmen und drakonischen Bußgelddrohungen sollen die Vermieter gezwungen werden, sich daran zu halten, zumindest bis ein Obergericht darüber entschieden hat, ob das ganze mit der Verfassung vereinbar ist.

Wirksamer kann man nicht verhindern, daß noch irgend jemand attraktiv findet, in der Hauptstadt zu investieren. Ich bin gespannt, wer die ganzen fehlenden Häuser bauen wird. In den vorhandenen Häusern und Wohnungen werden zudem viele Eigentümer darüber nachdenken, ob man sie nun dem Markt entziehen und anderweitig nutzen oder verwerten sollte. Denn vermieten lohnt sich zunehmend weniger. Ich vermute, daß es in 5 Jahren in Berlin deutlich weniger Mietwohnungen geben wird als heute.